Energyball

Energyballs zuckerfrei

Der Heißhunger ist des Schweinehunds bester Freund! Wer kennt ihn nicht. Plötzlich erwischt es Dich aus heiterem Himmel und die kulinarischen Gelüste übermannen Dich ohne Vorwarnung. Im Bruchteil einer Sekunde wird das Verlangen nach Schokolade, Chips & Co so groß, dass du nur schwer widerstehen kannst. Jedenfalls diesmal nicht – vielleicht beim nächsten Mal…

Wie das dann beim nächsten Mal aussieht, wissen wir alle. Ich zumindest kann dich verstehen, wenn du dich jetzt angesprochen fühlst. Und weil ich selbst auf der Suche nach einer geeigneten Alternative war, habe ich Einiges ausprobiert. Getrocknete Feigen z. B., die ich inzwischen sehr gerne mag, und die den Zweck voll erfüllen. Allerdings werden sie, wie alles Einseitige, irgendwann langweilig. Daher möchte ich das heutige Rezept unbedingt mit dir teilen. Es ist super simpel und die kleinen Bällchen bieten einen genialen Snack für zwischendurch.

Was macht sie so besonders

Energyballs sind ein fantastischer Energieversorger für zwischendurch. Nach dem Sport, zum Frühstück oder, wie oben schon beschrieben, bei aufkommendem Heißhunger, versorgen sie dich mit Vitaminen, Antioxidantien, viel Protein und gesunden Kalorien. Je nach Rezept sind sie süß und dennoch zuckerfrei, sie machen dich satt und überbrücken so die Phase bis zu deiner nächsten, richtigen Mahlzeit.

Die Zubereitung dauert ca. 10 Minuten, die Energyballs halten sich im Kühlschrank bestimmt 1,5 Wochen. Die unten angegebenen Zutaten reichen für 10-15 Balls, je nach Größe. Ich benutze den Thermomix, daher die speziellen Angaben der Mixstärke und -dauer, aber auch mit anderen Küchenmaschinen wirst du natürlich erfolgreich sein. Selbst mit den Händen oder herkömmlichen Rührgeräten kein Problem.

Zutaten

1/2 Tasse Cashewkerne

1/2 Tasse ganze Mandeln

7 getrocknete Datteln

1/2 Tasse Cranberrys ungesüßt

1 TL Vanillepulver

1EL Mandelmus

4 EL Wasser

Zubereitung

Datteln ca. 20 Minuten in Wasser einweichen. Cashewkerne, Mandeln, Datteln und Cranberries im Mixtopf 8 Sek. Stärke 7 fein hacken. Anschliessend Vanillepulver, Mandelmus und Wasser (gerne das Dattelwasser) hinzufügen und erneut 8 Sek. auf Stärke 4 durchmengen. Solange, bis eine klebrige Masse entstanden ist.

Energyballs in the making

Kleine Bällchen formen und in Kokosraspeln oder anderen Lieblingscoatings wie z. B. Matchapulver oder Chiasamen wälzen. FERTIG!

Die Energyballs schmecken mir ganz besonders, weil sie durch die Cranberrys fruchtig und durch den Zuckerersatz Datteln leicht süß schmecken. Probiere es aus und produziere dein Mealprep für die ganze Woche. Wenn du Lust hast hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder schreib mir unter den Post oder bei Instagram.

Übrigens, mit den Energyballs ist es ungefähr so wie mit den Smoothies. Du kannst der Kreativität freien Lauf lassen und mixen, was du im Hause hast.

Jetzt in der Weihnachtszeit sind die Energyballs ein tolles, kleines Geschenk. Eine gesunde Praline mit einem Schuss guten Gewissen. Die Zutaten kaufe ich überwiegend im Onlineshop von Koro [Werbung, weil Verlinkung], denn dort gibt es größere Mengen, tolle Qualität und einen authentischen Auftritt.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und freue mich auf dein Feedback!

Deine Tine

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen